Anwenderberichte der Klimainitiative

Druckerei G. Wollenhaupt GmbH, Großalmerode

Druckerei G. Wollenhaupt GmbH, Großalmerode

Das Firmenschild im Grünen beschreibt trefflich die Vision des Unternehmens Druckerei G. Wollenhaupt.

Wollenhaupt: Der Druck wird grün

Der Druck wird grün: so lautet die Vision der Druckerei Wollenhaupt aus dem hessischen Großalmerode. In ihrem Geschäftsmodell der umweltbewussten Druckproduktion darf die CO2-Kompensierung mit dem CO2-Rechner des Bundesverbands Druck und Medien e.V. (bvdm) nicht fehlen. Seit August 2008 ermittelt der Rechner den CO2-Ausstoß eines Druckauftrags. Die Druckerei oder ihr Kunde kann den bilanzierten CO2-Wert durch den Erwerb von Zertifikaten aus Klimaschutzprojekten kompensieren. Darüber hinaus stellt die Druckerei Wollenhaupt Enormes auf die grünen Beine: 2007 wurde begonnen, das Unternehmen konsequent auf umweltbewusste Druckprodukte auszurichten. Geschäftsführer Ralf Wollenhaupt erläutert: „Was als Vision begann, wurde in den vergangenen zwei Jahren mit zahlreichen umweltfreundlichen Maßnahmen unter Hochdruck vorangetrieben.“

Gebäude, Druck, Logistik: Umweltorientiert in allen Bereichen

Der CO2-Rechner ist bei Wollenhaupt fixer Bestandteil der umweltschonenden Druckproduktion. Wollenhaupt beobachtet dabei: „Einige Kunden kaufen gezielt klimakompensiert ein, anderen bringen wir unser Modell mit Überzeugungsarbeit näher“. Keinem Kunden aber entgeht der Enthusiasmus, mit dem das Druckhaus die Umweltmaßnahmen vorantreibt. Meilensteine sind der Bezug klimaneutralen Stroms aus Wasserkraft und die CO2-Kompensation des Gasverbrauchs. Ebenso wichtig ist der sukzessive Umbau des Firmengebäudes hin zur Energieeffizienz, beispielsweise durch tageslichtabhängige Beleuchtung im Drucksaal. Im Druckprozess werden ökologische Druckfarben verwendet, Chemikalien werden separat gesammelt und entsorgt. So oft wie möglich kommen FSC-zertifizierte oder recycelte Papiere zum Einsatz, die als Druckerzeugnisse klimaneutral versendet werden.

Nachhaltigkeit bedeutet Perspektive

Für Ralf Wollenhaupt vereinigt Nachhaltigkeit verantwortungsvolles Handeln in den Bereichen von Ökonomie, Umwelt und Gesellschaft. Unter diesem ganzheitlichen Ansatz sieht der Geschäftsführer die Perspektive der umweltfreundlichen Druckproduktion: „Wenn sich die Wirtschaft konsolidiert hat, erwarten wir eine steigende Sensibilisierung der Bevölkerung für die anstehenden Umweltprobleme. Die wieder anziehenden Rohstoffpreise werden diesen Trend unterstützen. Das bezieht sich nicht nur auf die CO2-Kompensation – wir hoffen auf ein Nachhaltigkeits- sprich Wertebewusstsein.“ Und für alle, die bereits jetzt so denken oder künftig diesen Weg mitgehen möchten, ist die Druckerei Wollenhaupt der richtige Geschäftspartner.

Über Wollenhaupt

Die Druckerei G. Wollenhaupt GmbH blickt auf eine über 80-jährige Familientradition zurück. Der vollstufige Betrieb bietet Bogenoffset- und Digitaldruckerzeugnisse an. Bei aller modernen Technik versteht sich Wollenhaupt als Mediendienstleister, der Kompetenz mit Service zu verbinden weiß: Beratung, Leistung und Lösungen. Seit 2007 richtet sich das Unternehmen konsequent auf die umweltfreundliche Druckproduktion aus. Die FSC-zertifizierte Druckerei ist seit August 2008 Mitglied der Klimainitiative der Druck- und Medienverbände. Weitere Informationen: www.wollenhaupt.de und www.der-druck-wird-gruen.de

Über die Klimainitiative der Druck- und Medienverbände

Mit der Klimainitiative, deren Initiator der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) ist, erhalten mittelständische Druck- und Medienbetriebe die Möglichkeit, sich aktiv für den Klimaschutz zu engagieren. Die Initiative ermöglicht den Betrieben die produktionsbedingten klimaschädlichen Emissionen gegenüber Auftraggebern und Endkunden transparent zu machen und wenn gewünscht auszugleichen. Wichtige Komponenten sind dabei der CO2-Rechner zur Emissionsermittlung in der Druckerei, dessen Implementierung unterstützt von Schulungen und Beratungsleistungen sowie die Kompensation des bilanzierten CO2-Wertes. Dazu kann die Druckerei für die verursachten CO2-Emissionen entsprechende Zertifikate aus Klimaschutzprojekten erwerben.